Eigene Berichte und Nachlese aus Publikationen
Werner Puder, Alzey




--------------------------------------------

Jahr 2016

--------------------------------------------

Närrisches Treiben beim MCV Mainz

 

Werner Puder, Pressewart des AC:

Mitte Januar fuhr ein gut gefüllter Bus, bestückt mit schön kostümierten Mitgliedern als „harter Fastnachtskern“, sowie einigen Neuen in die Rheingoldhalle nach Mainz, um sich dort einen schönen Abend zu gönnen. Viele haben dem närrischen Programm des MCV mit sehr viel Hingabe zugehört und zugeschaut. Ein gut zusammengestelltes Konzept mit bekannten Persönlichkeiten der Mainzer Fastnacht gab es zu bewundern.
Viele Büttenredner ließen das abgelaufene Jahr Revue passieren. Die närrischen Besucher erlebten einen bunten Reigen von Darbietungen wie bsw. der Politesse des Bürgermeisters, den singenden Andy Ost, Adi Guckelsberger als Nachtwächter, die Guntersblumer Damentanzgruppe, Andreas Schmitt als Messdiener, Thomas Neger mit den Humbas sowie die sehr bekannten und beliebten Mainzer Hofsänger.
So fuhren wir alle gutgelaunt nach Hause mit der Feststellung, dass diese Darbietungen wieder einmal zu dem Besten gehörte, was man so in diesen Tagen erleben kann. Die Gruppe bedankte sich durch die beiden Vorsitzenden Fr. Reinsch und Herrn Meitzler bei Herrn Köhm für die sehr gute Organisation an diesem Abend.

 

===========================================

--------------------------------------------

Jahreshauptversammlung am 24. Febr. 2016 im Weingut Stock, Alzey

 

Werner Puder, Pressewart des AC:

Die Vorsitzende Susanne Reinsch begrüsste im vollbesetzten Gastraum des Weingutes Stock in Alzey zahlreiche Mitglieder. Sie entschuldigte einige Personen die an dem heutigen Abend verhindert sind. Ende 2015 hatte der Club 187 Mitglieder, sie verliest die Zu- und Abgänge des vergangenen Jahres.


Als Erstes fand die Ehrung langjähriger Mitglieder statt.


Für die Mitgliedschaft im AC

Gold / 50 Jahre

Jakob, Wolfgang

40 Jahre

Stellwagen, Richard

Bronze / 10 Jahre

Baab, Ulrich
Schmidt, Erhard


(alle entschuldigt)

Für die Mitgliedschaft im ADAC

Gold / 50 Jahre

Jakob, Wolfgang
Stellwagen, Richard

Gold / 40 Jahre

Bechtluft-Sachs, Heinrich
Schmidt, Hans-Georg
(alle entschuldigt)
Lichtmayer, André

Bronze / 10 Jahre

Kuznik, Andreas
Huth, Anne





Herr Bootz hatte auch in diesem Jahr eine Fotopräsentation aufgebaut und zeigte Lichtbilder von den Veranstaltungen des letzten Jahres. Fr. Reinsch erläuterte nochmals sehr lebendig die gezeigten Bilder von dem Besuch der Fastnachtsveranstaltungen in Mainz, dem Vortrag "Sofortmaßnahmen am Unfallort" durch das DRK Alzey im Weingut Stock, von dem Besuch des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe, dem Besuch des Südwest-Rundfunkes in Mainz, der Gesellschaftsfahrt nach Schottland, der Fahrt zur Barockstadt nach Fulda, der Ausgabe der Sicherheitswesten für Erstklässler, der Weinprobe im Weingut Buscher in Bechtheim, sowie der Jahresabschlussfeier im Landhotel Sutter in Gensingen Ende November.

Die Schatzmeisterin Helga Kaiser verlas den Kassenbericht des abgelaufenen Jahres. Da die endgültige Abrechnung noch nicht abgeschlossen war, ergab sich zum Jahresende ein leichtes Minus gegenüber der Abrechnung des Vorjahres, das jedoch jetzt ausgeglichen ist. Frau Reinsch bedankte sich bei Frau Kaiser für das sehr engagiertes Einarbeiten in die neue Aufgabe.

Werner Michel verlas in Abwesenheit des zweiten Kassenprüfers Peter Dienel den Prüfungsbericht. Der Schatzmeisterin wurde eine ordentliche Buchführung bescheinigt. Der darauf folgende Antrag auf Entlastung des Vorstandes ergab eine einstimmige Bestätigung der Mitglieder, bei der Stimmenthaltung der Betroffenen.

Frank Dienel berichtete vom Sicherheitstraining der Motorradfahrer Ende April letzten Jahres. Rund 50 Teilnehmer absolvierten dieses kostenfreie Training, unterteilt in Theorie und Praxis, das den Absolventen für die beginnende Fahrsaison wieder mehr Sicherheit gab. Am 10. April dieses Jahres wird wieder das nächste Training stattfinden, das von den Betroffenen sehr gut angenommen wird.

Frank Hofferberth berichtete als wieder aktiver Motorsportler im Club von einem wieder aufgebauten Golf den er bei drei Bergrennen gefahren ist. Andreas Kuznik erzählte vom Treffen der Motorradabteilung in Gau-Odernheim. Es fanden etliche Ausflüge der Fahrer im letzten Jahr statt. Wer Näheres wissen will, könnte auf der Homepage des AC Alzey alles nachlesen.

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, insbesondere bei ihrem Stellvertreter Herrn Meitzler für seine engagierte Vorstandsarbeit, bei Herrn Puder für seine aktive Pressearbeit, auch im Zusammenhang mit der Webseitengestaltung und gleichzeitig auch bei Herrn Nungesser, der im Team mit Herrn Puder arbeiten wird. Zum Schluss bedankt sie sich bei Peter Dienel, Frank Dienel und Andreas Kuznik, die seit Jahren unser Motorrad-Sicherheitstraining souverän durchführen.

Gewählt wurden jeweils einstimmig bei der Enthaltung der Betreffenden:

2. Vorsitzender

Erich Meitzler

Schatzmeisterin

Helga Kaiser

Schriftführer

Helge Kirchner

Beisitzer/-in

Winfried Doege
Alexander Hobohm
Frank Hofferberth
Diana Schmidt-Hofferberth
Marliese Weckmüller

Kassenprüfer

Werner Michel und Peter Dienel.


Frau Reinsch stellte danach des neue Jahresprogramm vor. Unter dem Punkt Verschiedenes teilt sie mit, dass der Jahresbeitrag für Mitglieder bei 20.- € bleibt. Die Kosten für die Busfahrten werden geringfügig angehoben, sollen aber bei Kurzstrecken die 10.-€ nicht überschreiten.

 

===========================================

--------------------------------------------

Abend zur Verkehrssicherheit:"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" am 10. März

 

Werner Puder, Pressewart des AC:

Der Automobilclub Alzey e.V. im ADAC Mittelrhein Koblenz kümmert sich seit Jahren als einziger Anbieter in der Region darum, daß Führerscheinwissen von sogenannten „Alten Hasen“ aufzufrischen. Am 9. März 2016 fand im bis auf den letzten Platz gefüllten Weingut Stock ein Abend statt, an dem der Fahrlehrer Frank Dienel einen Lichtbildervortrag über Verkehrssicherheit und das Führen von Kraftfahrzeugen hielt. Thema des Abends war „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“.

Als Erstes ging er auf Ordnungswidrigkeiten und Straftaten ein. Er erklärte den neuen Bußgeldkatalog, den Punkteabbau, Ermahnung, Verwarnung und Entzug des Führerscheins durch die Kreisverwaltung. Die Gefahrenquellen bedingt durch Rauchen, Handy, Alkohol und Medikamente am Steuer müssen für jeden Fahrer tabu sein. Die Vorschriften zum Fahrverhalten auf Autobahnen, Land- und Stadtstraßen, Baustellen, verkehrsberuhigten Zonen, Sonderwegen und die Regelungen bei Geschwindigkeit und Abstand sind ebenso wichtig. Gesetzliche Regelungen zum Fahren im Kreisverkehr, an Bahnübergängen, im Tunnel und in Einbahnstraßen, an Bushaltestellen, bei Überholvorgängen sowie beim Parken müssen beachtet werden. Vorschriften gibt es ebenso bei der Beleuchtung von Fahrzeugen wie bei dem Verhalten gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern zu Fuß, mit dem Rad oder Motorrad. Zum Schluss ging er noch auf die neuen verpflichtenden Regelungen bei Winterreifen, Feinstaubplaketten, beim Reifendruckkontrollsystem, Reifenlabel, Warnwesten, Führerscheine, Fahrerassistenzsysteme und digitale Fahrerkontrollgeräte ein.

 

===========================================

--------------------------------------------

Erfolgreiches Sicherheitstraining für Motorradfahrer

 

Werner Puder, Pressewart des AC:

„Zum Glück habe ich die Ankündigung in der Zeitung noch rechtzeitig gesehen!“, so äußerte sich einer der Teilnehmer vom Motorradsicherheitstraining. „Nach einigen Jahren der Fahrpause bin ich froh und dankbar, als Wiedereinsteiger auf meinem neuen Motorrad wieder meine Fahrfähigkeiten testen und auffrischen zu können. Das gibt mir viel mehr Sicherheit für die neue Saison!“ Genauso begeistert und zufrieden waren auch die anderen 49 Teilnehmer, die sich am Sonntag, dem 10.4., auf dem ehemaligen Praktiker-Parkplatz getroffen hatten, um sich bei den anspruchsvollen Übungen zu testen und zu verbessern. Zahlreiche Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer waren schon zum zweiten oder dritten Mal dabei. „Jeder weiß, worum es geht: Sicherheit für die Motorradfahrer und die anderen Verkehrsteilnehmer – das ist uns wichtig“, wurde immer wieder als Motivation genannt.

Die Einbeziehung der Fahrtheorie war ein wichtiger Bestandteil des Trainings, denn vor dem praktischen Teil wurden die theoretischen Kenntnisse zur Fahrphysik aufgefrischt und verbessert.
Und so trainierten unter der Leitung der beiden Fahrlehrer Peter und Frank Dienel sowie Andreas Kuznik, Stephan Bleser, Judith und Axel Diehl die Teilnehmer ihren Gleichgewichtssinn, ihre Fahrgeschicklichkeit und ihre Balancefähigkeit. So musste z.B. in einer schmalen Spur gefahren, Kurvenfahren mit wechselnder Geschwindigkeit geübt, Ausweichmanöver trainiert, Slalom und Kreisfahrten absolviert werden . Auch die Steigerung der Körperbeherrschung war ein wichtiges Ziel. Die Freude, wenn nach einigen Übungsrunden die Fahrer sich immer sicherer fühlten und die verschiedenen Schwierigkeiten immer besser bewältigten, war so manchem deutlich anzusehen!

Zum Schluss wurde unter Leitung von Fahrlehrer Frank Dienel bei strahlendem Sonnenschein das vorher Gelernte bei einer Ausfahrt praktisch umgesetzt. Bei dieser Fahrt durch das rheinhessische Hügelland konnten die Motorradfahrer in der Gemeinschaft den Fahrspaß pur genießen!

Etliche fleißige Helferinnen und Helfer des Motorradclubs des Automobil-Clubs hatten wieder einen abwechslungsreichen Parcours mit wechselndem Schwierigkeitsgrad aufgebaut und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Am Ende fuhren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in dem Bewusstsein davon, verantwortungsvoll gehandelt zu haben und bestens für die neue Fahrsaison vorbereitet zu sein.

Bilder

 

===========================================

--------------------------------------------